8 großartige CRM-Funktionen, um deinen Vertrieb langfristig zu stärken

8 großartige CRM-Funktionen, um deinen Vertrieb langfristig zu stärken

Als Vertriebsprofi ist dir der Vertriebsprozess nicht fremd. In den meisten Fällen wirst du deine Zeit damit verbringen, mit Leads in Kontakt zu treten und ihnen auf ihrem Weg zum Kauf zu helfen. CRM ist dabei eine große Hilfe. Aber wenn du es nur als ein glorifiziertes Kontaktbuch verwendest, verkaufst du dich und dein Unternehmen sehr kurz. Um dir also zu helfen, dein CRM umfassender zu nutzen, stellen wir dir heute 8 nützliche CRM-Funktionen vor.

Was du in diesem Artikel lernen kannst

  • Warum CRM mehr ist als ein schickes Rolodex
  • Was ist der CRM-Prozess?
  • 8 großartige CRM-Funktionen, auf die du nicht verzichten kannst
  • Wie sie sich auf dein Unternehmen anwenden lassen
  • Wie man mit CRM anfängt

CRM: viel mehr als ein digitales Rolodex

Während das in den Neunzigern wahr war, hat sich CRM seither exponentiell weiterentwickelt. Heute ist es in jede Facette deines Unternehmens integriert, um Interessenten und Leads dabei zu helfen, zahlende Kunden zu werden.

CRM ist stark auf den Vertriebsprozess ausgerichtet. Als solches leistet CRM hervorragende Arbeit beim Aufbau stärkerer Kundenbeziehungen, hilft dir, mehr Verkäufe abzuschließen und stellt sicher, dass Kunden länger bei dir bleiben.

Was ist der CRM-Prozess?

Kurz gesagt, der CRM-Prozess verbessert die Beziehung zwischen deinem Unternehmen und deinen Kunden. Ein großer Teil davon ist die Fähigkeit, Geschäftsprozesse zu automatisieren und dafür zu sorgen, dass sich das Vertriebsteam auf den Abschluss von Geschäften konzentriert und keine Zeit mit Verwaltungsaufgaben verbringt. In der Regel bedeutet dies, dass du dein CRM nutzt, um Leads zu erfassen und Geschäfte und Kundeninteraktionen zu protokollieren.

Aber wie kannst du den CRM-Prozess optimieren, damit du und dein Vertriebsteam effizienter arbeiten und mehr Umsatz eintüten können?

8 großartige CRM-Funktionen, auf die du nicht verzichten kannst

Lead-Erfassung

Im Mittelpunkt von CRM sollte die Erfassung und Speicherung von Leads aus allen deinen Vertriebskanälen stehen. Egal, ob der Lead über deine Website, soziale Medien oder Mundpropaganda erfasst wird, das CRM ist die zentrale Ablage, nicht irgendwelche Tabellenkalkulationen. Diese Datenerfassung kann dann auf deine CRM-basierten Workflows angewandt werden, um die Effizienzgewinne im Vertriebsprozess zu erzielen.

Vertragserfassung

Während du den Prospecting-Prozess durchläufst, kannst du ein CRM-System nutzen, um Kontaktaufzeichnungen zu führen und die Informationen zu protokollieren, die du auf dem Weg dorthin erfahren hast. Zum Beispiel wird ein Kontakt immer dann protokolliert, wenn er deine Website besucht. Wenn er also einen Leitfaden über Klimaanlagen und nicht über Heizungssysteme heruntergeladen hat, weißt du, dass er am Kauf eines Klimageräts interessiert ist.

Mit Leads in Verbindung treten

Wenn dein CRM die grundlegenden Kontaktdaten eines Leads erfasst, kannst du diese Informationen nutzen, um mit ihm in Kontakt zu treten. Das CRM, das du auswählst, sollte über eine E-Mail- und Telefonintegration verfügen, damit du deine Interaktion mit jedem Lead leichter protokollieren kannst. Nach der Kontaktaufnahme ist der nächste Schritt, wie du weißt, die Einschätzung, wie wahrscheinlich es ist, dass du das Geschäft des Leads gewinnst.

Lead-Qualifizierung

Eine kritische Phase in der Buying Journey ist die Beurteilung, ob deine Produkte oder Dienstleistungen für den potenziellen Kunden geeignet sind. Stelle offene Fragen – solche, die du nicht mit Ja oder Nein beantworten kannst – sind der beste Weg, um zum Kern der Sache vorzudringen. Die Antworten kannst du dann im CRM protokollieren und im Sales Funnel nach unten verschieben.

Einwände dokumentieren

In Verkaufsgesprächen stößt du oft auf Hindernisse. Wenn dies der Fall ist, kannst du diese Einwände im CRM dokumentieren und so den Rest deines Teams darüber informieren. Dies ist wertvoll für Trainingszwecke und die daraus gewonnenen Erkenntnisse. Die Dokumentation von Einwänden gibt auch anderen Teammitgliedern oder Mitarbeitern eine Vorwarnung, wenn sie denselben Kunden kontaktieren.

Erstellen von Angeboten

CRMs sind integrationsfreundlich, also vergiss nicht, die Angebotssoftware anzuschließen. Einmal verbunden, ist es einfach, Angebotsdokumente innerhalb des CRM-Systems zu teilen und zu erstellen. Außerdem erhältst du durch die Verwendung von CRM-Tracking einen Einblick, ob das Dokument geöffnet oder angesehen wurde, und du kannst den Interessenten mit bestimmten Geschäften verknüpfen, ohne das System zu verlassen.

Geschäfte protokollieren

Wenn ein Angebot angenommen und das Geschäft abgeschlossen wurde, kannst du es im CRM protokollieren, um eine genaue und aktuelle Berichterstattung zu gewährleisten. Dies ist wichtig, damit das CRM genaue Berichte und Prognosen erstellen kann. Wenn ein Geschäft nicht zustande gekommen ist, solltest du dies ebenfalls protokollieren.

Cross-Selling und Upselling

Da alle Interaktionen und Kaufhistorien aufgezeichnet werden, ist CRM ein wertvolles Werkzeug zur Identifizierung von Cross- und Upselling-Möglichkeiten. Du kannst dann personalisierte Angebote für ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten, die den Kauf des Kunden ergänzen oder ein anderes Problem des Kunden lösen.

Wie man mit CRM anfängt

CRM ist heute der vorteilhafteste Weg, um deinen Umsatz zu steigern und eine effizientere Arbeitsweise in allen Bereichen zu gewährleisten. CRM ist leistungsstark und vielseitig und dennoch einfach zu nutzen und zu implementieren. Bevor du jedoch investieren, um den Verkauf auf die nächste Stufe zu heben, solltest du dich mit den Funktionen und Vorteilen von CRM vertraut machen. Auf diese Weise kannst du deinen Vertriebsmitarbeitern die Nutzung von CRM “verkaufen” und eine maximale Akzeptanz der Technologie sicherstellen.

Wenn du in CRM investierst, stelle sicher, dass du alle Funktionen verstehst und weißt, wie sie funktionieren. Die beste Methode, dies zu tun, ist, eine kostenlose Testversion zu vereinbaren. Viele CRM-Anbieter richten ein Demokonto ein, und du hast 14 Tage Zeit, die Plattform zu testen und zu prüfen, wie sie deinem Unternehmen helfen kann.

Fazit

Jedes Vertriebsteam, egal wie groß oder klein, kann von CRM profitieren. Das Maß an Organisation und Geschäftseinblick ist manuell einfach nicht zu erreichen. Um in der modernen, global wettbewerbsfähigen Geschäftswelt zu bestehen, sind die beiden Grundpfeiler Effizienz und Customer Experience.

Wenn du dir einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen willst, ist es für kleine Unternehmen sehr empfehlenswert, sich auf die Suche nach cloudbasierten CRM-Anbietern zu konzentrieren. Diese Systeme sind sehr erschwinglich und verfügen über einen hohen Funktionsumfang. Aus Gründen der Praktikabilität und Erschwinglichkeit sollte ein kleines Unternehmen von Vor-Ort-Lösungen Abstand nehmen. Sie sind teuer und erfordern engagierte Mitarbeiter für den Betrieb und die Wartung der Server. Aus diesen Gründen ist eine cloudbasierte Lösung bei weitem die praktischere Option für kleine Unternehmen.

Eines der besten Cloud-CRMs für kleine Unternehmen ist natürlich Samdock. Kontaktiere uns noch heute, um herauszufinden, wie wir deinen Vertriebsprozess auf eine neue Ebene der Effizienz bringen können.

Artikel | Artikel
Sep 25, 2021

Team Samdock

More from this category: