Ist Cloud-CRM eine sichere Wahl… und welche Vorteile gibt es?

Ist Cloud-CRM eine sichere Wahl… und welche Vorteile gibt es?

Dank dem Ausbau der Internet-Infrastruktur hat sich Cloud Computing mittlerweile zum Standard jedes Unternehmens entwickelt. Das Arbeiten mit der Cloud hat das Zeitalter der Nutzung komplexer Inhouse-Netzwerke abgelöst. Diese veralteten Lösungen haben lediglich die grundlegendsten Geschäftsfunktionen abdecken können. Die Einführung der Cloud führte im Anschluss zu einer enormen Optimierung im Bereich der CRMs.

Was du in diesem Artikel lernen kannst

  • Die Möglichkeiten durch Cloud Computing
  • Die Definition von cloudbasiertem CRM
  • Wie sicher ist Cloud-CRM?
  • 7 Gründe, warum du dich für eine cloudbasierte CRM-Lösung entscheiden solltest
  • Weshalb sich Cloud-CRM vor allem für kleine Unternehmen lohnt

Möglichkeiten durch Cloud Computing

Mit der Verbesserung der Internetgeschwindigkeit wurde der Wechsel zum Cloud Computing überhaupt erst ermöglicht. So können auch kleine Unternehmen die neuesten Softwares für Marketing-Automatisierung, Data Mining und komplette CRM-Pakete zu ihrem Vorteil nutzen. Hierbei handelt es sich in vielen Fällen um Tools, die ohne das Cloud Computing für kleine Unternehmen gar nicht erst erreichbar wäre.

Was ist cloudbasiertes CRM?

Der grundlegende Unterschied zwischen einem cloudbasierten CRM und einem traditionellen CRM ist, dass nicht deine Mitarbeiter die Betreiber des Servers und der Software sind, sondern alle technischen Backend-Vorgänge vom Anbieter selbst, aus der Ferne, vorgenommen werden. Deine Mitarbeiter haben lediglich die Aufgabe, sich in das System einzuloggen, um auf das System zugreifen zu können.

Wie sicher ist Cloud-CRM?

Obwohl viele Argumente für Cloud-CRM sprechen, gibt es auch immer wieder Bedenken. Die häufigsten Sorgen, die manche Unternehmer haben, beziehen sich auf: 

  • Datensicherheit
  • Geschwindigkeit der Anwendung
  • Langfristige Kosten

Solltest du Bedenken bezüglich der Sicherheit des Cloud-CRMs haben, sei gesagt, dass derartige Systeme nicht nur außerordentlich zuverlässig sind sondern, im Gegensatz zu herkömmlichen Inhouse-Lösungen, sogar deutlich sicherer.

Um die Vorteile von Cloud-CRM noch stärker zu verdeutlichen, findest du hier 7 überzeugende Gründe, warum du dich unbedingt für eine cloudbasierte CRM-Lösung entscheiden solltest.

7 Gründe, warum sich kleine Unternehmen für Cloud-CRM entscheiden sollten

Benutzerfreundliche Anwendung

Die meisten kleinen Unternehmen haben Bedenken bezüglich der Einführung eines neuen Systems, da sie befürchten, dass sich die Installation als durchaus kompliziert erweisen könnte. Ihnen stellt sich also die Frage, warum man Geld für ein System ausgeben sollte, welches die Arbeit letztendlich sogar erschwert.

Grundsätzlich ist dies auch ein berechtigtes Argument, allerdings besteht mit cloudbasierten CRMs so gut wie kein, oder nur wenig, Aufwand dieses System entsprechend einzurichten. Für den Zugriff kannst du in einigen Fällen eine kleine Software installieren, mit welcher du dann auf dein CRM zugreifen kannst. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich einfach über den Webbrowser in das System einzuloggen. 

Geeignet für die Arbeit fern vom Arbeitsplatz

Heutzutage sind die meisten Mitarbeiter eines Unternehmens auf viele verschiedene Gebäude verteilt. Zudem kommt es immer mehr zur starken Zunahme der regelmäßig im home office tätigen Mitarbeiter. Daher ist es oftmals sinnvoll eine CRM-Lösung zu wählen, die sich den wandelnden Umständen anpassen kann. 

Moderne CRM-Plattformen wurden so konzipiert, dass es deinen Mitarbeitern möglich ist, von jedem Ort aus, über unterschiedliche Betriebssysteme und auch Browser, auf ihre Daten zugreifen zu können. Sie benötigen also lediglich ihre Anmeldedaten und ein Endgerät mit stabiler Internetverbindung, um auch außerhalb des Büros effizient arbeiten zu können. Ebenso können die Teammitglieder, egal an welchem Ort diese sich befinden, jederzeit auf die in der Cloud gespeicherten Daten zugreifen.  

Bezahlbarkeit

Inhouse CRM-Lösungen erweisen sich oftmals als sehr kostspielig. Das heißt, es kommt schon vor der eigentlichen Nutzung zu recht hohen Investitionen. Dies macht das Inhouse-CRM zu einem absoluten Tabu für kleine Unternehmen, deren Budget meist etwas beschränkter ist. Zudem muss das Unternehmen über ein internes IT-Team verfügen, welches die Wartung und auch eventuell entstehende Probleme durch das Inhouse-CRM übernehmen kann. Im Vergleich dazu sind cloudbasierte CRM-Systeme deutlich einfacher einzurichten und unkompliziert zu betreiben, denn das gesamte technische Know-How und die Hardware laufen über den Host und du zahlst dabei lediglich das Abonnement für den Zugang.

Du musst dir keine Gedanken um die technischen Anliegen machen, da der CRM-Anbieter für dich sowohl den Betrieb des Servers, die Aktualisierung der Software als auch die Wartung übernimmt. Auch der Wechsel des Anbieters ist einfacher möglich, da durch die Zahlung eines Abonnements, dieses auch jederzeit problemlos kündbar ist.

Verbesserte Zusammenarbeit im Team

Ein cloudbasiertes CRM sorgt dafür, dass all deine Mitarbeiter auf alle relevanten Kundendaten zugreifen können. So bleiben die Mitarbeiter stets über die täglichen Geschäftsvorgänge informiert. Ebenso wird dadurch die Festlegung erfolgversprechender Geschäftsstrategien erleichtert. Die Systeme verfügen außerdem über Messaging-Funktionen und gemeinsame Dashboards, wodurch die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Abteilungen wie Marketing, Vertrieb und Kundenservice, auch von unterschiedlichen Orten aus, reibungslos möglich ist. So werden die vorhandenen Daten bestmöglich genutzt, um ein optimales Kundenerlebnis bieten zu können.

Skalierbarkeit

Ein weiterer wesentlicher Nachteil von Inhouse-CRM ist, dass diese über eine zuvor festgesetzte Datenkapazität verfügen und somit nur beschränkt Daten speichern können. Das bedeutet, dass dieses CRM weniger flexibel auf Unternehmensentwicklungen reagieren kann. Befindet sich dein Unternehmen beispielsweise in einer plötzlichen Wachstumsphase oder entwickelt sich sogar rückläufig, kann Cloud-CRM hingegen an diese Veränderungen problemlos angepasst werden. 

Reibungslose Integration

Bisher war es für viele kleine Unternehmen üblich, eine Vielzahl an unterschiedlichen Apps für die Führung ihres Unternehmens zu verwenden. Dieses Sammelsurium an Tools birgt allerdings einige Nachteile für ein Unternehmen, wie zum Beispiel

  • Inkompatibilität der Formatierungen
  • Unterschiedliche Systemanforderungen
  • Diskrepanzen bei der Eingabe und Auswertung

Mit einem cloudbasierten CRM-System besitzt du auch hier einen großen Vorteil, da es dieses Problem ganz leicht umgeht. Denn ein Cloud-CRM-System ist im Grunde mit nahezu jedem Business-Tool kompatibel. Unter Anderem zählen hierzu E-Mail, Chatbots und auch cloudbasierte Tools von Drittanbietern.

Datensicherheit

Datenschutzverletzungen und die Bedenken in Sachen Datensicherheit stellen eine große Belastung für kleine Unternehmen dar. Allerdings ist ein cloudbasiertes CRM in diesem Fall stets auf dem neuesten Stand der Datensicherheit, weshalb jegliche Daten durch etliche Funktionen bestens gesichert und geschützt werden können.

Darüber hinaus werden deine Daten extern in der Cloud gespeichert, wobei höchste Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz kommen. Auch die Backups werden vom Cloud-CRM-Anbieter übernommen. Zusätzlich sind viele Cloud-CRMs, wie auch Samdock, DSGVO-konform, sodass auch die letzten Bedenken bezüglich der Datensicherheit überflüssig werden. 

Weshalb sich Cloud-CRM für kleine Unternehmen lohnt

Betrachtest du die Nachteile und die Kosten, welche mit der Nutzung einer Inhouse-CRM Lösung verbunden sind, stellst du schnell fest, dass ein Cloud-CRM für ein kleines Unternehmen die eindeutig bessere Wahl darstellt. Denn mit einem Cloud-CRM ist es kleinen Unternehmen möglich, deren vorhandenen Ressourcen für wichtige Geschäftsaktivitäten einzusetzen und das begrenzte Budget so nicht an ein Inhouse-CRM-System verschwenden zu müssen. Zudem haben deine Mitarbeiter weder Datenschutzverletzungen zu befürchten, noch müssen sie anfallende IT-Aufgaben übernehmen.

Abgesehen von der Notwendigkeit einer dauerhaften Internetverbindung ergeben sich kaum Gründe, weshalb ein kleines Unternehmen auf die Nutzung eines cloudbasierten CRMs verzichten sollte.

Fazit

cloudbasiertes CRM stellt für kleine Unternehmen eine durchaus sichere Option dar. Möchtest du mehr erfahren, dann kontaktiere noch heute unsere Cloud-CRM-Experten, die dir bei all deinen Fragen behilflich sind. Auch bieten wir dir gerne die Möglichkeit, unser CRM vorab kostenlos zu testen.

Artikel | Artikel
Sep 25, 2021

Team Samdock

More from this category: