CRM 101 für kleine Unternehmen: Alles, was du wissen musst

CRM 101 für kleine Unternehmen: Alles, was du wissen musst

CRM liegt in allen Branchen und bei allen Unternehmensgrößen voll im Trend. Und das nicht ohne Grund: Die langfristigen Ergebnisse des Einsatzes von CRM sprechen für sich, denn sie zeigen sich in steigenden Umsätzen und verbesserten Customer Experiences. Die Vorteile liegen für Unternehmen, die CRM mit einer klaren Strategie angehen, auf der Hand. Dieser Ansatz ist das Geheimnis für eine erfolgreiche Implementierung und ein nachhaltiges Unternehmenswachstum. Lies dieses CRM 101, um zu erfahren, warum CRM deine goldene Eintrittskarte zu einer erstklassigen Customer Experience und höheren Umsätzen ist.

Was du in diesem Artikel lernen kannst

  • Was ist CRM?
  • Was CRM für dich und dein Unternehmen tun kann
  • Die 3 wichtigsten Anzeichen dafür, dass du bereit für CRM bist
  • Wie du ein für kleine Unternehmen geeignetes CRM auswählst
  • Erste Schritte mit CRM

Was ist CRM?

Kurz gesagt, CRM ist ein Mittel zur Umgestaltung von Unternehmen. Es ist viel mehr als das Erfassen, Verwalten und Auswerten von Kundendaten. Die besten CRM-Plattformen sind diejenigen, die dir helfen, durch Personalisierung und authentische Konversation eine verbesserte Customer Experience zu schaffen. Der Zweck von CRM besteht darin, sich auf die Kunden und die Ergebnisse für sie zu konzentrieren. Das bedeutet, dass du deine Kunden besser verstehst und die Beziehung zu ihnen pflegen musst.

Wenn du dies auf eine Gleichung reduzierst, könnte sie wie folgt aussehen:

Zufriedenere Kunden = mehr Loyalität + mehr Umsatz

Was CRM für dich und dein Unternehmen tun kann

CRM bietet dir und deinem Team also die bestmögliche Chance, Leads in Kunden umzuwandeln und mehr an einen engagierten Kundenstamm zu verkaufen.

Mit dieser Technologie erhältst du einen viel tieferen Einblick in dein Unternehmen und seine Kunden. Es geht darum, diese Beziehungen zu stärken und die bestmögliche Customer Experience von der Bewertung bis zum Kauf und darüber hinaus zu bieten.

Früher war diese Technologie nur für große Unternehmen verfügbar. Doch das ist jetzt nicht mehr der Fall. Dank der Einführung von cloudbasierten CRM-Lösungen können heute auch die kleinsten Unternehmen CRM nutzen. Für kleine Unternehmen ist ein Cloud-CRM unbestreitbar die beste Option. Es ist erschwinglich, viel praktikabler als eine Vor-Ort-Lösung und lässt sich schnell skalieren, wenn das Unternehmenswachstum einsetzt.

Die 3 wichtigsten Anzeichen dafür, dass du bereit für CRM bist

Viele Unternehmen warten, bis die Dinge schief laufen, bevor sie über CRM nachdenken. Zu diesem Zeitpunkt ist es natürlich schon zu spät, denn sie haben bereits Verkaufschancen verloren und Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Woher weißt du also, dass du bereit für CRM bist? Was sind die verräterischen Anzeichen?

Um eine Entscheidung über CRM zu treffen, solltest du zunächst die folgenden drei Fragen abwägen.

Hast du einen Vertriebsprozess?

Ein klar definierter Vertriebsprozess ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Wenn der Prozess zufällig durch Gewohnheit und Praxis entstanden ist, wird er wahrscheinlich nicht so effizient sein, wie er sein könnte. Nimm dir etwas Zeit, um die einzelnen Schritte zu skizzieren, mit denen dein Vertriebsteam Leads in Kunden umwandelt. Und stelle dann dar, wie sie Geschäfte abschließen. Dies wird sich später bei der Einrichtung deines CRM-Systems auszahlen.

Weißt du, welche Probleme du lösen musst?

Überlege dir alles, was für die Kunden ein Problem darstellt. Untersuche dann die Bereiche, in denen du Probleme hast, beispielsweise Umsatzwachstum, Kundenbindung, Upselling, Customer Experience und so weiter. Wenn du eine klare Vorstellung von den Problemen hast, kannst du dich darauf konzentrieren, sie mit CRM zu lösen.

Hast du die Unterstützung der Mitarbeiter und der Geschäftsleitung?

Viele CRM-Implementierungen scheitern an der geringen Akzeptanz durch die Benutzer. Du musst von Anfang an die volle Zustimmung der Mitarbeiter und der Geschäftsleitung haben. Um eine maximale Akzeptanz deines CRM-Projekts zu gewährleisten, musst du die Vorteile für das Unternehmen und alle Personen, die das CRM-System nutzen, aufzeigen.

CRM 101: Wie man ein CRM-System für kleine Unternehmen auswählt

Einige Funktionen sind zwar schön, aber nicht unbedingt erforderlich. Hier sind die 8 Funktionen, die du unbedingt haben solltest.

  1. Nachverfolgung von Interaktionen – Stelle sicher, dass das CRM-System deine gesamte Kommunikation aufzeichnet, einschließlich Telefonanrufe, E-Mails und Live-Chats. Überprüfe, ob du deine bestehenden Datensätze importieren kannst.
  2. Benutzerfreundlichkeit – Die Mitarbeiter werden die Technologie eher annehmen, wenn sie intuitiv und benutzerfreundlich ist. Du möchtest, dass die Benutzer sie sofort einsetzen können.
  3. Mobilfreundlichkeit – Du solltest in der Lage sein, von mobilen Geräten aus in Echtzeit auf das CRM zuzugreifen, wo immer du eine Internetverbindung hast.
  4. Anpassungsfähigkeit – Vermeide eckige Stifte und runde Löcher. Ein gutes CRM ist flexibel genug, um sich an deine bestehenden Prozesse anzupassen.
  5. Datenimport – Erkundige dich, ob du deine bestehenden Kundendaten einfach direkt in das CRM-System importieren kannst. Auch hier gilt, dass du dies nicht manuell tun möchtest.
  6. Benutzerdefinierte Berichte – Prüfe, wie detailliert die Kundenberichte sind, die du erhältst. Sind sie leicht zu exportieren und weiterzugeben?
  7. Integration – Du möchtest, dass dein CRM-System mit allen derzeit von dir verwendeten Tools integriert ist. Und alle Daten werden nahtlos auf der Plattform gesammelt.
  8. Erschwinglichkeit – Lege die tatsächlichen Kosten fest, nicht die Zahl pro Benutzer, die immer wieder genannt wird. Achte auf versteckte Kosten für Schulungen und die Freischaltung von Funktionen, die du benötigst.

Erste Schritte mit CRM

CRM ist keine Raketenwissenschaft. Du brauchst keinen Master-Abschluss vom MIT, um dich mit CRM zurechtzufinden. Viele Entwickler haben klugerweise viel Zeit und Energie darauf verwendet, CRM-Plattformen so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Das ist nur logisch, denn CRM-Plattformen wollen, dass alle deine Mitarbeiter so schnell wie möglich mit der Technologie vertraut sind. Je besser die Akzeptanz, desto besser die Ergebnisse.

Du musst dich jedoch nicht auf das Wort dieses Artikels verlassen. Du kannst dich selbst davon überzeugen, indem du ein kostenloses Demokonto testest. Diese dauern in der Regel 14 Tage und sind ausreichend, um CRM in den Griff zu bekommen und herauszufinden, wie du es in deinem Unternehmen einsetzen kannst.

Fazit

Ausnahmsweise sind kleine Unternehmen nicht im Nachteil. Auch sie können auf die CRM-Technologie zurückgreifen, um ein schnelleres Wachstum, eine deutlich verbesserte Kundenzufriedenheit und mehr Umsatz zu erzielen.

Wie bereits erwähnt, ist die beste Lösung für kleine Unternehmen ein cloudbasiertes CRM-System. Diese sind angesichts des Funktionsumfangs erstaunlich erschwinglich. Kontaktiere uns noch heute. Wir sind die Cloud-CRM-Spezialisten für kleine Unternehmen und sorgen dafür, dass deine Implementierung ein Erfolg wird!

Artikel | Artikel
Sep 25, 2021

Team Samdock

More from this category: