Die Definition von CRM, und warum du es für dein Unternehmen brauchst

Die Definition von CRM, und warum du es für dein Unternehmen brauchst

Vereinfacht lässt sich die Definition von CRM wie folgt beschreiben: Customer Relationship Management ist eine Technologie, die Unternehmen nutzen, um ihre Interaktionen mit Kunden und potenziellen Kunden zu verwalten und verbessern. Ein CRM-System – bei kleinen Unternehmen typischerweise cloudbasiert – hilft dir, Geschäftsprozesse zu rationalisieren, Kundenbeziehungen zu pflegen, den Kundenservice/die Kundenerfahrung zu verbessern und den Gewinn zu erhöhen.

Was du in diesem Artikel lernen kannst

  • Was ist ein CRM-System?
  • Warum CRM wichtig ist
  • Wie du und dein Unternehmen von CRM profitieren
  • Warum man sich für eine cloudbasierte CRM-Lösung entscheiden sollte
  • Die ersten Schritte mit CRM

Was ist ein CRM-System

Grundsätzlich ermöglicht ein CRM-System eine stärkere Fokussierung auf den Kunden und eine Verbesserung der Geschäftsprozesse, um die Personalisierung von Angeboten zu ermöglichen und die Kundenzufriedenheit insgesamt zu verbessern. Das Ergebnis ist eine ausgeprägtere Kundentreue und ein höherer Umsatz. Da du mehr über deine Kunden und ihre Kaufgewohnheiten weißt, kann die Technologie dir helfen, neue Absatzmöglichkeiten zu erkennen.

Warum CRM so wichtig ist

CRM ist so wichtig, weil es dir als Inhaber eines Kleinunternehmens ermöglicht, deine Beziehungen zu Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Lieferanten zu vertiefen.

Der Aufbau guter Beziehungen und die Verfolgung von Interessenten und Kunden sind für den geschäftlichen Erfolg von zentraler Bedeutung. Diese beiden Funktionen sind das Herzstück von CRM. Der entscheidende Vorteil für dich und deine Mitarbeiter ist eine gemeinsame Arbeitsplattform, die einfach zu bedienen ist und sicherstellt, dass keine Kundendaten oder Geschäftsinformationen verlegt werden.

Du meldest dich an und erledigst alles innerhalb des CRM-Systems. Du musst nicht von einer Plattform zu einer anderen App wechseln und dann wieder zurück. Alles, was du brauchst, befindet sich an einem Ort, von der gesamten Kaufhistorie eines Kunden bis hin zum Auftragsstatus und Kundendienstproblemen. CRM ist, wenn man so will, deine 360-Grad-Sicht auf das Unternehmen und dessen Leistung.

Schauen wir uns das genauer an

  • Vertrieb: Diese Abteilung kann deine Pipeline besser verstehen. Die Vertriebsleiter können aktuelle Informationen über die Leistung des Vertriebsteams oder einzelner Teammitglieder erhalten. Die Vertriebsmitarbeiter werden von weniger Verwaltungsaufgaben entlastet, können ihr Kundenwissen vertiefen und gewinnen mehr Zeit für den Verkauf.
  • Marketing: CRM gibt Marketingabteilungen die Möglichkeit, genauere Prognosen zu erstellen. Dadurch erhalten sie ein viel klareres Bild von jeder Verkaufschance und jedem Lead und haben einen besseren Überblick über ihre Pipeline. Darüber hinaus kannst du dein CRM mit deinen Social-Media-Plattformen verknüpfen, um einen noch besseren Einblick in die Kundenbedürfnisse zu erhalten.
  • Kundenservice: Mit CRM kann dein Team Konversationen mit Kunden über alle Kanäle hinweg verfolgen. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn ein Kunde ein Problem auf Facebook und Twitter anspricht und dann zu Live-Chat, Telefon oder E-Mail wechselt. Ohne eine gemeinsame Kommunikationsplattform wie CRM kann es nur allzu leicht passieren, dass Interaktionen übersehen werden oder im Posteingang versinken.
  • Lieferkette, Beschaffung und Partnermanagement: Teams, die sich mit diesen Themen befassen, können Besprechungen und Anfragen mit CRM besser verfolgen. Zudem können sie Notizen hinzufügen und Erinnerungen für Folgemaßnahmen erstellen, um den Überblick über die nächsten Schritte zu behalten. Mit Hilfe von Berichten lassen sich Lieferanten vergleichen und die gesamte Lieferkette effizienter verwalten.
  • HR: CRM ist ein Segen für die Personalabteilung, da es den Einstellungsprozess beschleunigen und die Leistung der Mitarbeiter verfolgen kann. CRM kann auch das Onboarding beschleunigen, das Bewerbermanagement automatisieren, den Bedarf analysieren und Qualifikationsdefizite ermitteln. Und auch bei der Mitarbeiterbindung kann es eine Rolle spielen. Durch die Konsolidierung aller Datenströme aus Vertrieb, Marketing, Kundendienst und sozialen Medien erhältst du einen detaillierten Überblick. Dadurch kannst du sehen, was in jedem Winkel deines Unternehmens passiert.

Die wichtigsten Vorteile von CRM 

Durch das Sammeln aller Daten an einem Ort und die gemeinsame Nutzung durch die Teams bringt CRM viele Vorteile und Nutzen für kleine Unternehmen. Dazu gehören:

  • Verbessertes Kontaktmanagement
  • Verbesserte teamübergreifende Zusammenarbeit
  • Verbesserte Produktivität
  • Genauere Prognosen
  • Zuverlässige und umfassende Berichte
  • Detailliertere Verkaufsmetriken
  • Erhöhte Kundenzufriedenheit und -bindung
  • Besserer Marketing-RoI
  • Personalisierte Produkte und Dienstleistungen für Kunden

Warum cloudbasiertes CRM das Beste für kleine Unternehmen ist

Das Zusammentreffen von CRM und cloudbasiertem Computing hat das CRM-Game verändert. Zweifellos war es ein Paradigmenwechsel in der Zugänglichkeit von CRM. Zuvor waren CRM-Lösungen vor Ort für kleine Unternehmen unpraktisch und unerschwinglich.

Ohne die Notwendigkeit, Software auf Dutzenden von Computern zu installieren und ein IT-Team für den Betrieb der Server zu beschäftigen, können kleine Unternehmen weltweit die Vorteile von CRM zu einem erschwinglichen Preis nutzen. Aber was genau sind die Vorteile von Cloud-CRM?

  • Schnellere Bereitstellung: Cloud-CRM-Systeme lassen sich ganz einfach einrichten und in Betrieb nehmen. Da keine Software heruntergeladen oder Hardware gekauft werden muss, sind cloudbasierte CRM-Lösungen ideal für kleine Unternehmen. Indem alles über das Internet läuft, musst du dir keine Gedanken um IT-Themen machen.
  • Automatische Software-Aktualisierung: Der CRM-Anbieter aktualisiert die gesamte Software automatisch. Somit entstehen keine Ausfallzeiten oder zusätzliche Kosten.
  • Mobil nutzbar: Cloud-CRM ist mobilfreundlich. Wenn du das Büro verlassen hast, hast du immer noch in Echtzeit Zugriff auf dieselben Informationen wie deine Kollegen an ihrem Schreibtisch. Du kannst deine Daten also überall dort überprüfen und aktualisieren, wo du eine Internetverbindung hast.
  • Bessere Zusammenarbeit in Echtzeit: Dank der gemeinsamen Plattformarchitektur von Cloud-CRM können Remote-Teams und Heimarbeiter ohne zusätzlichen Aufwand in Echtzeit zusammenarbeiten. Die Standardtools und -formate stellen sicher, dass alle auf derselben Seite stehen und auf dem Laufenden sind.

Die ersten Schritte mit CRM

Kleine Unternehmen und Startups kommen an einen Punkt, an dem manuelle Prozesse nicht mehr ausreichen. Das liegt daran, dass zu viele Kundendaten vorhanden sind, die effizient verwaltet werden müssen. Aber wenn man früh genug mit CRM beginnt, lässt sich Datenchaos vermeiden, die Kunden zufrieden stellen und der Umsatz steigern.

Fazit

Wie du bereits gelesen hast, ist cloudbasiertes CRM die richtige Lösung für kleine Unternehmen. Hole dir am Besten eine kostenlose Testversion und überzeuge dich selbst von den Möglichkeiten von CRM. Oder kontaktiere uns noch heute, um mehr über unser CRM zu erfahren. Wir sind echte Cloud-CRM-Spezialisten für kleine Unternehmen und helfen dir gerne weiter.

Artikel
2. August 2021

Team Samdock

Mehr aus dieser Kategorie:

Lerne unser CRM-System kennen

Du hast noch Fragen? Du möchtest Samdock in Aktion sehen?
Schau dir unsere 15-minütige Demo an!