Leitfaden für die beste CRM-Lösung und die Funktionen, auf die du achten solltest

Leitfaden für die beste CRM-Lösung und die Funktionen, auf die du achten solltest

Was ist die beste CRM-Lösung für dein Unternehmen? Unabhängig von der Größe deines Geschäftes steigern Unternehmen, die sich auf das Kundenbeziehungsmanagement konzentrieren, ihren Umsatz. Lass dich also nicht hängen. Auch dein kleines Unternehmen kann davon profitieren, indem es das Wachstum ankurbelt und mehr Zeit für den Verkauf an Kunden gewinnt.

Was du in diesem Artikel lernen kannst

  • Wie CRM deinem Unternehmen helfen kann
  • Die 4 wichtigsten Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du eine CRM-Lösung auswählst
  • Die 8 wichtigsten Funktionen, auf die du achten solltest
  • Dein nächster Schritt
  • Erste Schritte mit CRM

Wie CRM dein Unternehmen voranbringen kann

CRM wird auf verschiedene Weise eingesetzt. Am häufigsten werden sie jedoch eingesetzt, um:

  • den Umsatz zu steigern
  • Verbesserung der Geschäftsprozesse
  • Bessere Verwaltung von Vertriebspipelines
  • Beschleunigung des Geschäftsabschlusses
  • Steigerung der Vertriebsleistung
  • Mehr Leads in zahlende Kunden umwandeln
  • Geschäftsprozesse automatisieren 
  • Verbesserung der Customer Experience

Die Fragen, die du beim CRM-Einkauf stellen solltest

Wenn du dir über die richtigen Fragen im Klaren bist, kannst du dich für den richtigen CRM-Anbieter entscheiden. Hier sind die 4 wichtigsten Fragen, die du stellen musst … und die Antworten, die du hören willst.

Ist die Plattform benutzerfreundlich und intuitiv?

Verglichen mit Tabellenkalkulationen und dem Notieren von Post-it-Zetteln wird jedes CRM kompliziert erscheinen. Es wurde jedoch viel Zeit und Energie darauf verwendet, diese Plattformen so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten.

Letztendlich willst du die richtige Mischung aus Benutzerfreundlichkeit und Funktionen. Außerdem möchtest du nicht, dass deine Mitarbeiter eine steile Lernkurve durchlaufen müssen, um mit dem CRM-System zurechtzukommen. Du musst natürlich nicht nur auf einen Verkäufer hören. Mit einer kostenlosen Testversion kannst du dich selbst davon überzeugen, wie intuitiv ein System ist.

Wie sieht es mit dem Kundensupport aus?

Wenn ein Problem auftritt, kann es teuer werden, wenn es nicht sofort gelöst wird. Informiere dich über den Umfang des angebotenen Kundensupports. Im Idealfall solltest du auch die Möglichkeit eines Live-Chats und telefonischen Supports haben und nicht nur eine E-Mail. Prüfe auf Bewertungsportalen den Ruf des Unternehmens in Bezug auf den Kundenservice.

Welcher Grad der Anpassung ist möglich?

Jedes CRM-System sollte ein hohes Maß an Anpassungsmöglichkeiten an dein Unternehmen und deine Vertriebsprozesse bieten. Das Erstellen von benutzerdefinierten Pipelines und Feldern gehört zum Standard, aber prüfe, welche Teile deines individuellen Workflows du automatisieren kannst.

Welche Art von Berichten ist verfügbar?

Berichte und Kennzahlen sind unerlässlich, um das “große Ganze” zu sehen. Erstelle eine Liste der Kennzahlen, die du unbedingt verfolgen musst, und gleiche diese Liste mit dem Angebot des CRM-Anbieters ab. Du solltest in der Lage sein, Berichte effizient zu erstellen und sie zu deinem Dashboard hinzuzufügen, um den Überblick in Echtzeit zu behalten.

Die 8 wichtigsten Funktionen, die du in einem CRM benötigst

Das CRM, das du auswählst, sollte die folgenden 8 Funktionen beherrschen:

  1. Visualisierung der Vertriebspipeline – Das CRM-System sollte einen umfassenden Überblick über alle deine Geschäfte bieten, in welchem Stadium sie sich befinden und wann es Zeit ist, sie abzuschließen.
  2. Kommunikationsverfolgung – Du solltest in der Lage sein, jeden Kundenkontakt über alle deine Kanäle im Detail zu verfolgen – und Du hast die Kontrolle über deine Terminplanung.
  3. Automatisierung – Durch die Automatisierung zeitaufwendiger Back-Office-Aufgaben kannst du deine Mitarbeiter für andere, profitablere Aufgaben freisetzen.
  4. Einblicke und Berichte – Du hast die Möglichkeit, tief in die auf dein Unternehmen zugeschnittenen Metriken einzutauchen und die Leistung anhand deiner Ziele zu messen.
  5. Datenschutz und Sicherheit – Spare bei deinen Geschäftsdaten nicht an der falschen Stelle. Du möchtest Transparenz darüber haben, wie und wann deine Kundendaten verwendet werden.
  6. Mobile Apps und Integration – Vergewissere dich, dass das CRM-System mobilfreundlich ist und sich in alle von dir genutzten Apps und Plattformen integrieren lässt.
  7. Lead-Generierung – Das CRM-System sollte über leistungsstarke Tools verfügen, mit denen du neue Leads generieren, verfolgen und verwalten kannst.
  8. DSGVO-konform – Vergewissere dich, dass das CRM-System die DSGVO-Datenschutzvorschriften der EU und andere marktspezifische Vorschriften, die du einhalten musst, vollständig erfüllt.

Dein nächster Schritt

Bevor du eine Auswahlliste von CRM-Anbietern erstellst, musst du zunächst einige Schritte unternehmen. Diese sind:

  • Sammel Beweise für deinen Bedarf an einer CRM-Lösung
  • Identifiziere die wesentlichen CRM-Funktionen, die dein Unternehmen benötigt
  • Überprüfe, mit welchen Tools sich das CRM integrieren lässt
  • Erstelle eine Kosten-Nutzen-Analyse
  • Entwickle einen Implementierungsfahrplan
  • Gewinne interne Unterstützung
  • Hole dir die Zustimmung der Geschäftsleitung, der Mitarbeiter und der Interessengruppen

Erste Schritte mit CRM

Die Einführung von CRM ist nicht so beängstigend, wie es anfangs erscheinen mag. Die goldenen Regeln lauten:

  • Deine Geschäftsprozesse müssen klar definiert und standardisiert sein.
  • Du musst wissen, welche Probleme du mit CRM lösen willst.
  • Dir ist klar, was du erreichen willst.
  • Du solltest von Anfang an die Zustimmung des gesamten Unternehmens einholen.

Wenn du diese vier Regeln beherzigst, bist du auf dem besten Weg, deine CRM-Einführung erfolgreich zu gestalten.

Fazit

Kleine Unternehmen können von CRM genauso profitieren wie ihre viel größeren Konkurrenten. Für kleine Unternehmen ist der Einstieg in CRM wohl am ehesten über eine cloudbasierte CRM-Lösung möglich. Diese Systeme basieren vollständig auf dem Internet und sind aufgrund von Skaleneffekten erstaunlich kostengünstig. CRMs sind nicht nur relativ erschwinglich, sondern auch einfach zu implementieren, und alle technischen Eingaben werden vom CRM-Anbieter übernommen. Nimm noch heute Kontakt mit uns auf, um zu erfahren, wie du CRM für dein kleines Unternehmen zum Erfolg machen kannst!

Artikel | Artikel
Sep 25, 2021

Team Samdock

More from this category: