Wie du das passende CRM System für dein Unternehmen findest

Wie du das passende CRM System für dein Unternehmen findest

Die Einführung eines Kundenbeziehungsmanageentsystems ist eine wichtige Entscheidung für jedes kleine Unternehmen. Man sollte sich also sicher sein, dass man das beste CRM für das eigene Unternehmen auswählt. Denn letztendlich hängt dein gesamtes Unternehmen vom Erfolg der CRM-Auswahl ab. Wenn du es richtig anstellst, setzt du eine unternehmensweite Transformation in Gang, indem du Kosten und Zeit sparst und sogar die Moral deiner Mitarbeiter verbesserst.

Was du in diesem Artikel lernen kannst

  • Was bei der Wahl des richtigen CRM Systems zu beachten ist
  • Wie du deine Suchkriterien definierst
  • 4 wichtige Schritte bei der Wahl eines CRMs
  • Warum sich ein cloudbasiertes CRM am besten für kleine Unternehmen eignet
  • Die ersten Schritte mit CRM

Was du beim CRM-Shoppen beachten solltest

Die Wahl der besten CRM-Lösung für ein Unternehmen ist einfacher, als man vermuten mag. Im Folgenden gehen wir auf vier wichtige Fragen ein, die es zuvor zu beantworten gilt.

  • Erkenne deine Schwachstellen – Der erste Schritt besteht darin, zu definieren, welche Probleme du lösen möchtest und was du mit einem CRM-System erreichen willst. Als Nächstes solltest du weitere Schwachstellen in Vertrieb und Marketing aufdecken und analysieren, wie sich diese auf den Rest deines Geschäftsbetriebs auswirken.
  • Stelle sicher, dass das CRM mit deinem Unternehmen mitwachsen kann – Du solltest nicht nur für die Gegenwart planen, sondern auch die Zukunft im Blick haben. Inhouse-CRM ist berüchtigt dafür, dass es schwierig und teuer ist, es nach oben zu skalieren. Mit einem cloudbasierten CRM kannst du jedoch klein anfangen und bei Bedarf expandieren, ohne das System wechseln zu müssen.
  • Betrachte das große Ganze – CRM ist viel mehr als nur Vertrieb und Marketing. Mit einer zentralen Plattform für die Arbeit und den Informationsaustausch lassen sich auch andere Geschäftsbereiche verbessern. Wenn du beispielsweise dein Kundendienstteam in das CRM-System einbindest, verbessert sich die Kundenerfahrung von Anfang bis Ende erheblich. Letztendlich profitiert aber sogar dein gesamtes Unternehmen von der Entwicklung eines kundenorientierten Ansatzes. Im Gegensatz zu eigenständigen Optionen hilft dir ein CRM-System, das in dein gesamtes Unternehmen integriert ist, die verwertbaren Erkenntnisse mit Marketing, Vertrieb, Kundendienst und darüber hinaus zu verknüpfen.
  • Entscheide dich für eine Inhouse oder Cloud-Lösung –  Für ein kleines Unternehmen ist die praktischste Antwort die letztere, Cloud-CRM. Bei einer Vor-Ort-Lösung wird das CRM auf deinen Servern gehostet und von IT-Mitarbeitern betrieben und gewartet.

Definiere deine Suchkriterien 

Basierend auf deinen Erkenntnissen aus dem vorherigen Abschnitt, kannst du nun folgendes in Betracht ziehen:

  1. Must-Haves: Was ist unerlässlich?* Skalierbarkeit?
  2. Should-Haves: Was ist wichtig, aber nicht zwingend notwendig? So ist beispielsweise die mobile Funktionalität ein Plus, aber nicht für jedes Unternehmen unerlässlich.
  3. Nice to Haves: Funktionen, die praktisch sind, aber nicht unbedingt von Anfang an vorhanden sein müssen. Die lassen sich später immer noch hinzufügen.

*Zu den grundlegenden Funktionen den Must-Haves gehören:

  • Kontaktmanagement – Dies ist ein zentraler Speicher für Kontaktdaten, auf den das gesamte Vertriebsteam Zugriff hat.
  • Opportunity Management – Verfolgung der Pipeline, um sicherzustellen, dass es keine vermeidbaren Verzögerungen gibt.
  • Reporting – Die Möglichkeit, Einblicke zu gewinnen und fundierte, datengestützte Geschäftsentscheidungen zu treffen.
  • Vertriebsmanagement – Die Möglichkeit, die gesamten Vertriebsaktivitäten zu steuern.

4 wichtige Schritte, die du bei der Auswahl eines CRM-Systems unternehmen solltest

Nun ist es an der Zeit, die Liste der CRM-Möglichkeiten genauer zu betrachten. Hier sind vier wichtige Schritte, die du dabei gehen solltest.

Bewertungen von Experten und Analysten – Durchforste das Internet nach Vor- und Nachteilen. Aber achte darauf, dass du nur anerkannten Autoritäten wie der Gartner Group oder ähnlichen seriösen Experten Beachtung schenkst.

CRM-Bewertungen – Mehrere angesehene Bewertungsseiten konzentrieren sich auf Unternehmenssoftware. Die Bewertungen werden von Anwendern verfasst, die Erfahrungen mit den Systemen aus erster Hand haben. Die größeren Portale haben per Definition die meisten Bewertungen. Die Anzahl der Bewertungen und Rezensionen sollte dir daher ein gewisses Maß an Sicherheit in Bezug auf deren Ehrlichkeit und den Wert geben. Verlasse dich dabei mehr auf die Sterne-Bewertungen als auf die letzten lauten Äußerungen. Eine CRM-Lösung mit nur wenigen Bewertungen sollte dich grundsätzlich skeptisch werden lassen.

CRM-Fallstudien – Diese sind eine gute Möglichkeit, um zu beurteilen, ob ein CRM-System für dein Unternehmen geeignet ist. Versuche, eine Fallstudie zu finden, die ein ähnliches Unternehmen wie das deine betrifft. Prüfe dann, welches Problem angesprochen wurde und wie die CRM-Lösung es behoben hat.

Nutze immer die Möglichkeit einer kostenlosen Testversion – diese ist für dich unverbindlich und die beste Methode, um festzustellen, wie einfach und intuitiv das CRM-System zu bedienen ist. Kombiniere diese kostenlose Testversion mit einer fachkundigen Beratung, um deine endgültige Wahl zu treffen.

Warum cloudbasiertes CRM die beste Wahl für kleine Unternehmen ist

Die meisten kleinen Unternehmen entscheiden sich für Cloud-CRM, da es

  • erschwinglich ist 
  • einfacher zu implementieren ist
  • kein spezielles IT-Personal oder eigene Server erforderlich sind

Darüber hinaus bedeutet die Entscheidung für eine cloudbasierte Lösung, dass von folgenden weiteren Vorteilen profitierst:

  • integrierte Backups und Notfallwiederherstellung
  • niedrige Investitionskosten
  • plattformübergreifende Kompatibilität
  • Mobilität, da sie webbasiert ist
  • Eine cloudbasierte CRM-Lösung ist in der Regel intuitiv und benutzerfreundlich. Sie funktioniert auch auf Smartphones und Tablets, wenn du gerade nicht im Büro bist und eine Internetverbindung zur Verfügung steht.

Und wenn du eine Mischung aus PCs und Macs hast, funktioniert eine Cloud-CRM-Lösung sogar dann reibungslos auf beiden Geräten.

Die ersten Schritte mit CRM

Es gibt keinen Grund, das Unbekannte zu fürchten. Tatsächlich kannst du CRM mit einer kostenlosen Testversion ausprobieren, bevor du es kaufst. In der Regel hat man 14 Tage Zeit, das System des CRM-Anbieters zu testen. Danach dürftest du genug Zeit investiert haben, um zu entscheiden, ob das CRM sich für dein kleines Unternehmen auch wirklich eignet. Wie bereits erwähnt, lässt sich das Feld eingrenzen, indem man sich als kleines Unternehmen, Startup oder auch Selbstständiger auf Cloud-CRM-Anbieter konzentriert.

Fazit

Die Wahl des richtigen CRM-Systems für dein kleines Unternehmen muss nicht der komplexe und risikoreiche Alptraum sein, der dich nachts wach hält. Mit Hilfe dieses Leitfadens kannst du sicher sein, dass du eine CRM-Lösung findest, die perfekt zu dir passt. Für eine unverbindliche Beratung stehen wir jederzeit zur Verfügung. Wir sind die Cloud-CRM-Spezialisten für kleine Unternehmen. Wir bieten dir außerdem eine kostenlose Testversion an, damit du dich selbst davon überzeugen kannst, was wir für dich und dein Unternehmen tun können.

Artikel | Artikel
Sep 25, 2021

Team Samdock

More from this category: